HOME | PRODUKTE | BAMBUS | NEWS | ÜBER UNS / KONTAKT

 

- ROHSTOFF
- VORKOMMEN
- IN EUROPA
- ZUORDNUNG
- GESTALT
- ANBAU
- BAUTEN
- GERÄTE
- NAHRUNG
- WAFFEN
- GALERIE 1
- GALERIE 2
- GALERIE 3
- GALERIE 4
- GALERIE 5
- GALERIE 6
- GALERIE 7

 
 

 
- Kyoto 2006 Galerie 1
- Kyoto 2006 Galerie 2
- Kyoto 2006 Galerie 3
- Kyoto 2006 Galerie 4

 

 
 

Botanische Zuordnung


Bambus bildet eine Unterfamilie zur Familie der Süssgräser (Gramineae).
Die botanische Zuordnung ist hier an einem Beispiel erklärt:

Familie: Gramineae (früher Poaceae)

Unterfamilie: Bambusoideae

Gattung: Phyllostachys

Art: Phyllostachys bambusoides

Form: Phyllostachys bambusoides f. tanakae


Vereinfacht gesagt, zählt man zu "Bambus" alle Gräser, die baum- oder strauchartig beastet sind und verholzte Stämme haben. Auf der ganzen Welt gibt es nach dem heutigen Kenntnisstand etwa 115 Bambus- Gattungen und 1050 bis 1070 Bambus- Arten, wobei sich die Bambusforscher und Systematiker uneinig über die Zuordnung bestimmter Arten zu bestimmten Gattungen sind.

Die exakte botanische Bestimmung wird dadurch erschwert, dass Bambus nur in Abständen von ca. 60 bis 120 Jahren blüht, und sich die botanische Systematik nach dem Bau der Blüte richtet.

Doch auch mit Blüte lassen sich zum Beispiel die 400 Sasa- Arten nur schwer bestimmen, da sich die Blätter während der Blüte verändern. Bambus zeigt auch nicht immer einen bestimmten charakteristischen Wuchs, denn dieser ist abhängig vom Standort. So kann z.B. die gleiche Art in unterschiedlichem Klima und an verschiedenen Standorten völlig anders aussehen.

 

 

 

 


 

 

moebelle gmbh / www.bambuswelt.ch  *  meierhofstrasse 9a  *  ch - 6032  emmen
Tel. +41 41 322 06 66  *  info@moebelle.ch  www.moebelle.ch